Gekennzeichneter Inhalt

WALDNUTZUNG

Die Waldnutzung bedeutet eine Möglichkeit, Res-sourcen des Waldes nutzen zu können: Holz gewin-nen, Früchte im Unterholz sammeln, Pflanzen oder deren Teile für die Pharmaindustrie sammeln, Weih-nachtsbäume gewinnen, Bodenschätze abbauen u. a. m. Die Förster/-innen ermöglichen der Gesell-schaft, die Gaben des Waldes auf eine Art und Weise zu nutzen, die ihm Kontinuität garantiert.

Die zu erntende Menge Holz wird im 10-jährigen für jedes Oberforstamt aufgestellten Forsteinrichtungsplan festgesetzt. Der Plan ermöglicht die Holzgewinnung in den Grenzen, welche nicht nur die langfristige Produktionskapazität des Waldes nicht übersteigen, sondern auch den Holzvorrat in den Wäldern, sog. Stammvorrat, systematisch vergrößern. Kurz gesagt, die Förster/-innen bewirtschaften die Wälder auf eine Weise, die deren Beständigkeit und biologische Regeneration sicherstellt.